Skip to content

G-20 in Hamburg

8. Juli 2017

(In der Hansestadt trafen sich die Führer der G-20 Laender, darunter Trump, Putin, Li, Erdogan, Zuma…) (Pfeffersaecke – Pfefferspray)

Die Berichterstattung über den G-20-Gipfel in Hamburg bringt mich echt auf die Palme. Aber fast noch mehr manche Kommentare auf Facebook. Da waltet mal wieder das gesunde Volksempfinden. Bravo! Links wollt ihr sein? Guckt doch „Brisant“…. Die pöhzen pöhzen Anarchisten! (wer kann zweifelsfrei sagen, dass da nicht Agents provocateurs am Werk waren?) Und die Guten dagegen!! (dabei sind das 20000 und mehr vermummte und gewaltbereite Polizisten!)
Die Leute, die zu Hause Wasserwerfer, Traenengas und Gummigeschosse einsetzen, die im Ausland und im eigenen Land bomben lassen, die sich nur durch Wahlfaelschung, Bestechung, Diebstahl, Verrat und Tücke an der Macht halten, werden hier mit Wasserwerfern, Traenengas und Gummigeschossen geschützt. Ihr denkt da nicht zuerst an Merkel, aber was ist mit Afghanistan etc.?

A.: Richtig! Genauso denke und empfinde ich auch, lieber Thomas! Und die blöden Kommentare hier auf FB von sogenannten Linken finde ich nicht lesenswert, geschweige denn, dass ich mich darüber aufrege. Wie du es bestimmt auch weisst, gibt es im Türkischen ein Spruch: Jeder der einen Mund hat spricht (Ağzı olan konuşuyor). Erweitert kann man sagen: Jeder der tippen kann tippt.

B: Für meine Begriffe passiert nix Besonderes in Hamburg – damals, vor 30 Jahren, bei den Friedensdemos, war viel mehr los …

Thomas Kutzli: Eben. Und dazu kommt, dass die Medien ein sehr gewolltes Bild zeichnen. Klar sind Flaschen geflogen. Der Gerechtigkeitsmarsch in der Türkei ist da schon weiter. Aber stell Dir vor, Du würdest im Sommerkleid irgendwo in Hamburg auf der Strasse tanzen, vor Dir aber eine Wand von schwarzvermummten, gerüsteten, behelmten, gewaltbereiten Bereitschaftspolizisten. Würdest Du da nicht auch leicht aggressiv? Die Kommentatoren gegen die Demonstranten haben ja hier so schon Schaum vorm Mund und schmeissen mit „Idioten, Arschlöchern“ etc, um sich, wie würd‘ es denen da ergehen?

Und apropos Gewalt: auf welcher Seite waren die Maschinenpistolen?

Habt ihr im Übrigen gehört, dass die Hamburger Polizei zugegeben habe, Agents Provocateurs im „Schwarzen Block“ eingesetzt zu haben? Warum wundert mich diese Meldung nicht?
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: