Skip to content

Überwachung

2. August 2013

”Er hat uns international ziemlich schlecht aussehn lassen”, meinte eine befragte US-Bürgerin zum Fall Snowden. Komisch. WER hat die USA ziemlich schlecht aussehn lassen? War das nicht die NSA? Snowden hat das doch nur bekannt gemacht??? Man schlägt den Sack und meint den Esel…
Der Überwachungswahn wird offensichtlich immer stärker: Man hört, dass E-Mails nun in Echtzeit gelesen werden können. Die Frage ist, ob irgendwer, der am Computer programmiert, nicht demnächst eine Suchmaske entwirft, mit der meine Mails gelesen werden können, bevor ich sie schreibe?
Alle Daten weltweit werden erfasst. Der Verfolgungswahn geht so weit, dass neulich in der Türkei sogar ein Turmfalke verhaftet (ja, verhaftet!) wurde, weil er angeblich für Israel spionierte… Wir hoffen, dass er bloss für Greenpeace an den Pforten des Himmels rüttelte.
Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Die erste – ich gehe offline und schaue anstatt bei Google-Earth (dort schaut die NSA meiner Aktivität in Echtzeit zu) in meinem zerfledderten Atlas nach, wo Timbuktu liegt, und nehme damit den Überwachungsbehörden jede Möglichkeit, meine terroristischen Gedanken zu erraten (Halt! Spüre ich da nicht nen Chip in meiner Nase?).
Die zweite – ich vertraue darauf, dass die schiere Menge der erfassten Daten die Phantasie der nach mir trachtenden Behörden überfordert (”Ich bin Wissenschaftler, ich untersuche bloss gefundene Bruchstücke”, sagt der Mann, der Göbekli Tepe, eine uralte Stätte in der Nähe des türkischen Urfa, ausgräbt, ”Ich habe keinerlei Phantasie und hüte mich davor, mir vorzustellen, was die neolithischen Leute gedacht und wie sie gefühlt haben könnten…”. ”Ohne Phantasie”, sage ich zu ihm und zur NSA, ”ist alles gesammelte Zeug aber nur ein Haufen Müll?”).

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 2. August 2013 10:53

    Weißt du nicht, wo Timbuktu liegt? Das weiß doch jedes Kind, na ja, zumindest in Mali. Schau lieber nach, ob es irgendwo noch einen Ort gibt, an dem du zwar nicht sicher, aber frei bist. Ich finde keinen mehr!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: