Skip to content

Patriotische Türkei

21. November 2012
by

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Türkei im Rahmen der Nato um “Patriot”-Raketen aus Deutschland, den Niederlanden oder/und den USA nachsuchen wird. Dazu sind einige Fragen zu beantworten?
1. WO werden diese aufgestellt werden? Man hört, rund um den Nato-Stützpunkt in Dıyarbarkır (wo allerdings nur US-Truppen stationiert sind)
2. Welche Raketen sollen da aufgestellt werden? (die ersten Patriot haben nur eine Reichweite von 45 Kilometern, könnten also die über 100 km entfernte türkisch-syrische Grenze nicht erreichen, sondern würden nur dem Schutz der Amerikaner dienen.
3. Ist die Türkei tatsächlich bedroht (was den Bündnisfall nach sich zöge)? Die Granaten, die wirklich auf türkischem Gebiet einschlugen, waren vermutlich von den Rebellen abgefeuert. Weshalb also das Ersuchen?
4. Ist sichergestellt, dass die Raketen nicht der Errichtung einer Flugverbotszone im nördlichen Syrien dienen (welche die Türkei eher zur Kaltstellung der syrischen Kurden möchte)?
5. Wie sollen diese Waffen eine 900 km lange Grenze schützen?
Der Bundestag wird der Entsendung vermutlich zustimmen. Zu hoffen ist, dass obige Fragen, nebst anderen, vorher geklärt wurden…

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 21. November 2012 16:39

    Der Konflikt Türkei Syrien geht aktuell völlig unter. Alle Wut dieser Welt kapriziert sich wieder einmal auf Israel. Auch der Aufwiegler und Hamasversteher Erdogan nennt Israel bekanntlich einen „terroristischen Staat“.

  2. 23. November 2012 22:06

    Um die Irrationalität der gegebenen Welt zu unterstreichen, zitiere ich hier mal einen assoziierten Nichtzusammenhang: „Jim Rakete steht der digitalen Fotografie ablehnend gegenüber.“

  3. Der Bassist permalink
    29. November 2012 19:24

    Ich denke, die Türkei weiß um ihren (strategischen) Standort der (k)alten Welt. Wo sie hin will, wegen der Waffenkraft, ist Ata Türk geschuldet, heute aber nicht mehr demokratisch-europäisch, – wo sie heute wankt, ist Anti-Zukunftland, ‚Patriot‘ & ‚Glaube‘ wird der Untergang sein. – Mein Lateinlehrer, der gute, also nicht der SA-Lied-Singende, der sagte immer, in Nahost wird der Dritte Weltkrieg der Untergang des humanistischen Denkens sein. Na, der er ist seit acht Jahren tot, vielleicht behält er die Wahrheit ins Grab. – Ich sag mal: Morgen- ist schon Abendland. Und zwar für alle!

    • 29. November 2012 21:15

      Dieser Bassist hat auch helle Töne. Ich liebe beide!

      • 1. Dezember 2012 11:13

        Menno, ich will aber keinen Krieg hier. Mir faellt Schillers Tell ein: „Es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefaellt…“ (Wers der böse Nachbar? Syrien? Griechenland? Hehe)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: