Skip to content

Bark for Obama!

13. September 2012

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA findet auf höchstem Niveau statt. Gods own country ist im Bekennerfieber, selbst Babies, Hunde und Katzen bleiben davon nicht unbeeindruckt respektive verschont.

Beeindruckend. Amerikanisch halt. Oder würden Sie sich ein Halsband zulegen mit der Botschaft, daß Sie für Angela Merkel miauen? Oder für Sigmar Gabriel bellen?

Einige eindrucksvolle Accesoirs stelle ich hier vor:

Bellen für Obama…

Ein BFD ist natürlich die Gesundheitsreform des amtierenden Präsidenten. Egal ob Sie daher für YOPO   oder für YOPT sind, dieses T-Shirt können Sie tragen. Its really a BFD!

Sorry. Ich quassle hier unverständliches Zeugs. BFD ist der Big Fuckin‘ Deal, YOPO ist You’re Only President Once und YOPT steht für You’re Only President Twice, was wiederum für BHO steht, also für Barak Hussein Obama.

Big Fuckin‘ Deal

 

Am Einfachsten sind natürlich BB’s. (= Button-Bekenntnisse) Prinzipiell ist ja nichts dagegen einzwenden, wenn jemand seine Meinung auf eine ringförmige Botschaft reduziert, die er sich dann ans Kleid oder den Anzug steckt. Aber die beiden hier? – Stellen Sie sich vor, das wären ihre Eltern. Die gehen doch zum Lachen erst mal in den Keller und haben einen Clown gefrühstückt. Würden Sie die beiden wählen?

Altbackene Kandidat(inn)en

 

Nach diesen Buttons fällt mir zur Entspannung nur Yoga ein. Deshalb verscherbelt Mitt Romney auch die entsprechenden Yoga-Pants:

Und -ommmmm- und ommmmm und o-my-god!

 

Um O-My-God anzurufen, anzufacebooken oder anzutwittern hat das Mitt-Romney-Wahlkampfteam ein passendes i-phone-outfit entwickelt:

Der heiße Draht zum Mormonen

Hier nun komme ich ins Schwärmen. Sein Name ist Joe. Joe Biden, Vizepräsident.

Und jeden Morgen trinkt er Kaffee, ich trinke eine „Cup of Joe“ und er sagt „Cheers, Champ!“ zu mir.

Da wächst der kleine Hermanitou doch glatt 10 Zentimenter in ungeahnte Höhen, bei solch frohem Morgengruß.

Nun kommt mein Lieblingsschmuck. Wer liebt nicht Frauen mit Halsband. Oder widerspenstige Katzen, die man an die Leine legt. Und die miauen dann für Michelle. Wow! Oder besser Meow!

Goldig, isn’t it?   Der Ehemann ist zeitgleich mit den miauenden weiblichen Wesen auf den Hund gekommen:

 

Und auch die Jungwähler melden sich zu Wort. Auch wenn es offensichtlich noch zu klären ist, ob das Wahlalter in Gods Own Coutry auf 12 Monate herabgesetzt wurde:

Hunger! Durst! O-BA-MAAAAAAAAA!

 

 

 

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. 14. September 2012 21:01

    Ich glaub, mein Hund, den ich gar nicht habe, bellt! – Und mein entlaufener Kater auch!!!

  2. 23. September 2012 08:43

    Rainer: bellt er für die Tea-Party?

  3. 23. September 2012 08:56

    Amerika! (seufz). Die amerikanische Verfassung ist sehr fortschrittlich, mehr noch als seinerzeit die Neuerungen der Französischen Revolution. Aus ganz Europa flohen die Leute vor den gescheiterten Revolutionen und der zurückschlagenden Aristokratie ins gelobte Land USA. Aus Russland und vielen anderen Gegenden kamen diskriminierte, verfolgte, dennoch überlebende Juden. Und was ist heute daraus geworden? Pakistan, welches soeben einen Kopfpreis auf den Regisseur eines nicht genehmen Filmes aussetzte, Saudi-Arabien, wo Frauen völlig rechtlos und möglichst nicht einmal mit Maennern in einem Raum sein sollten (ausser natürlich, um dem nackten Ehemann zu dienen), die Vereinigten Arabischen Emirate (über die sich auch einiges sagen liesse. Gerade erfuhr ich, dass die VAR der grösste Abnehmer für Waffen aus der Schweiz sind. Einige davon verschenken sie bestimmt an die freie syrische Armee), die Türkei etc. sind enge Alliierte der USA (und damit ja eigentlich auch Israels?). Jesus soll nach Aussagen der Evangelikalen Englisch gesprochen haben. Judith Butler erhaelt den Adorno-Preis. Die deutsche Linke bewundert Erdoğan. Schwarze gehören an die Laterne (denn in Wirklichkeit hat ja Lee den Bürgerkrieg gewonnen). Mit Genuss lesen wir „Vom Winde verweht“. Hoffentlich sind das nicht auch die Ideale der Aufklaerung…..

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: