Skip to content

Thema Abtreibung etwa: auf in den autoritaeren Staat!

5. Juni 2012

Antiautoritӓr haben wirs ja schon versucht – wenn auch irgendwie falsch. Nun wachsen überall die autoritӓren Krӓfte, und wir, eingelullt von Fernsehserien, merken es nicht einmal, selbst wenn es in unsere allerengsten Lebenswelten eingreift. Dies gilt m.E. für die allermeisten Weltgegenden, ich nehme hier mal mein Land, weil ich da (noch) die meisten Informationen ergattern kann. Nie meine ich aber, dass es anderswo beser ist.
Unser PM ӓusserte neulich (vor Kameras, den nur diese Ӓusserungen werden bemerkt), jede Abtreibung sei Mord, und jede sei ein neues Uludere (in Uludere wurden jüngst – “aus Versehen” 34 Zivilisten – davon 18 minderjӓhrig – von Bomben der türkischen Luftwaffe getötet). Die Frauen würden überhaupt nicht ungewollt schwanger werden, wo sie den ihre Gedanken hӓtten? (Als ob sie im Moment der Vergewaltigung zu vielen Abwӓgungen in der Lage wӓren).
Natürlich erhob sich landesweiter Protest, besonders die Frauen gingen auf die Strasse, ist ja wirklich ein Ding, diese und andere Fragen sozusagen regierungsamtlich auf deren Körpern auszutragen. Ich frage mich, ob es überhaupt noch Frauen gibt, die RTE verehren können.
Die Hürriyet (wieder mal: keine ausgesprochen linke Zeitung) verglich Erdoğan mit dem rumӓnischen Diktator Ceaucescu, der für sollche “Zwangsgeborenen” staatliche Kinderheime bauen liess (die Insassen dieser Kinderheime brachten es zu Weltberühmtheit, was Verwahrlosung, Schӓdigungen und Verelendung angeht).
Wer fordert, jede Familie müsse mindestens drei Kinder haben, behandelt nach meiner Ansicht seine Leute wie Tiere. Ich habe auf Bauernhöfen gearbeitet. Wenn die Zuchtsau nicht mindestens acht Ferkel warf, war aber was los!
Menschen wie Tiere behandeln: gehört sowas nicht zu einer Definition des Faschismus?
Die Frage Abtreibung ja oder nein ist eine wichtige, eine Gewissensfrage, die jeder einzelnen Frau überlassen werden muss und keinesfalls per Gesetz entschieden werden kann. Da fӓllt mir die Religion als vergleichbar ein: reine Privatsache!
Soweit, so gut. Aber ich glaube, die Empörung, die solche Statements über Abortion etwa, hervorrufen, ist kalkuliert: im Schatten der dann folgenden Proteste können unbemerkt Aktionen, die der Demokratie und den Demokraten nicht genehm sind und nicht entsprechen, durchgezogen werden. So auch diesmal. Das Personal der Türk Hava Yolları (Turkish Airlines) streikte. Zum letzten Mal. Das Parlament – mit der Zweidrittelmehrheit der AKP – verabschiedete ein Gesetz, das solche Streiks verbietet.
Und so wird nach und nach der noch bestehende demokratische Rechtsstaat ausgehöhlt, wobei immer mal ein entsprechendes Bruhaha veranstaltet wird, damit das nicht so auffӓllt.
Theatern werden die Mittel entzogen. Journalisten werden ohne Federlesens hinter Gitter gesteckt. Die Lehrplӓne an den Schulen entscheidend verӓndert. Der Alkohol verschwindet erstmal probeweise au seiner Stadt, um die Reaktionen der Leute zu testen. Die Seilschaften innerhalb der Hierarchien werden verstӓrkt. Die Meinungs- und Demonstrationfreiheit wird so weit wie möglich weiter beschnitten. Die Armee und die Jandarma sind unter die Gewalt der Regierenden gebracht. Die Gülen- Gemeinden halten im verborgenen die Fӓden noch stӓrker in der Hand. Und was noch alles.
Noch tut man so, als müsse der Staat EU-tauglich sein. Viele neuen Gesetze aber sind es nicht mehr (Naja: sind es die ungarischen?). Was wir dann von der neuen Verfassung zu halten haben werden?
Wir haben bereits den autoritӓren Staat, bald werden wir den gottgleichen Prӓsidenten an dessen Spitze haben. Naja, wenn die Gesundheit durchhӓlt…..(Darüber mal einen Augenblick nachgedacht: ist der Tod der einzig noch verbliebene Demokrat? Reiche und Arme, Mӓchtige und Ohnmӓchtige absolut gleichbehandelnd: wen es trifft, der bleicht dahin, ob an Magen- und Darmkrebs, Kreislaufversagen, Bombenteppich oder Verkehrsunfall… Gut wӓre aber auch eine lebendige Republik).
Viele – auch von Euch – halten nach wie vor die “alten” Kemalisten für autoritӓr. Laissez moi rire. Schaut Euch mal im Jahr 2012 um.
(P.S1: Habe in diesen Artikel keinerlei Urls, Verweise und Belege eingebaut. Die meisten Links stelle ich auf Facebook ein. Ansonsten: recherchiert selbst )
(P.S.2: Dass der Papst bezüglich der Abtreibung derselben Meinung wie unser Mufti ist, zeigt einmal wieder, dass es eben nicht um “Christentum gegen Islam “ sondern um Laizismus, Aufklӓrung, ja, in deren Rahmen Wissenschaft – man lese nach, was unser “Direktor für religiöse Angelegenheiten” über sie sagt – und individuelle Rechte aller Republikaner gegen einen wie auch immer sich verstehenden Gottesstaat geht)

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 6. Juni 2012 12:42

    Jede Gesellschaft, die auf einer religiösen Moral basiert, ist autoritär, diktatorisch, veilleicht auch faschistisch oder einfach pervers. Religion bedeutet immer Intolernazgegenüber Heiden und Andersgläubigen, die meistens in Unterdrückung umschlägt.

    Der gottgleiche Erdogan befindet sich in der schelchten Gesellschaft, die er verdient, wie Du richtig beschreibst, in der Gesellschaft des Papstes und anderer Schamanen.

    Und fast immer gehen diese Religionen gegen Frauen. Denn diese waren immer nur Mitläufer und Opfer, aber nie Religionsgründerinnen.

    Es wäre schön, wenn Religion weltweit zur reinen Privatsache jedes Einzelnen gemacht würde. Aber davon sind wir so weit entfernt wie die Venus von der Erde, wenn nicht noch weiter…

  2. 9. Juni 2012 10:23

    Hibouh, volle Zustimmung, zu jedem Wort. Die Frage Abtreibung ja oder nein ist eine wichtige, eine Gewissensfrage, die jeder einzelnen Frau überlassen werden muss. Die letzte Entscheidung kann nur die Frau treffen, sonst niemand.

    Wie Hermanitou richtig schreibt, fast immer gehen diese Religionen gegen Frauen. Die Entwicklung der Türkei ist erschreckend, deshalb meine Solidarität für die unterdrückten, bevormundeten und verfolgten Menschen in der Türkei, vor allem für die demokratischen, säkularen Türken und Nichttürken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: