Skip to content

Mehr oder weniger?

2. Januar 2012
by

Auf der Welt gibt es kein Ost und kein West mehr. Der Westen ist in den Osten vorgedrungen (Coca-Cola, McDonald, Waffen, Technologie, Lebensstil, “Demokratie”), der Osten in den Westen (Döner, Falafel, Scharia [mild], Minaret, Lebensstil, “Gottesstaat”). “Der Islam gehört zu Europa” sagt der Bundeswulff. Bei “Osten” denken wir mehr an den islamischen Teil (ertappt), weniger an Japan oder China (wo westliche Technologie west und wütet). Vielleicht ist das heutige Indien ein gutes Beispiel für die Durchdringung und das gleichzeitige Vorhandensein von “Ost” und “West”.
Gibt es andere Masstӓbe für die Zukunft?, unabhӓngig von Himmelsrichtungen (wobei Nord-Süd im Augenblick wohl eher für Sattheit und Hunger stehen. Aber auch hier: wo ist Süden? In Brasilien? In Chile? In Australien und Neuseeland?
Einer der Masstӓbe wӓre also die Nahrung. Es ist genug für alle da (ist genug für alle da?). Die Verteilung und der Handel damit stimmen irgendwie nicht. Wieso kann ich auf Weizen oder Reis spekulieren, gleichzeitig verhungern die Leute am Horn von Afrika und nicht nur da? Wieso haue ich in Amazonien Regenwald weg und ziehe dafür Megaflӓchen von Raps etc. hoch, um den Energiebedarf der Autos zu befriedigen? (Ich bin aber net Mitglied bei Attac *gg*)
Andere Masstӓbe: Wie steht es um Menschenrechte (vielleicht das alles übergreifende Thema), darin enthalten Frauenrechte, was ist mit der Gewaltenteilung, Presse- und Meinungsfreiheit, Justizsystem? Gibt es davon , z.B. 2012, auf der Welt mehr oder weniger? Ich möchte, und darum schreibe ich hier, dass alles das zunimmt (sollte man vermuten, bei der gegenwӓrtigen Zunahme der Frömmigkeit allüberall), ich fürchte aber, dass es weniger wird….
Auch hier geben sich Osten und Westen nix nach. Da ich mich aber trotz des Wohnortes noch nicht als Fachmann für Orientfragen sehe, führe ich hier nur zwei aktuelle Beispiele aus dem “Westen” an: Obama unterschrieb gestern, dass das Militӓr künftig auch im Inland hӓrter gegen “Terroristen” vorgehen darf, unter anderem Verdӓchtige auf unbegrenzte Zeit ohne Prozess gefangenhalten darf…..
In Ungarn trat zum neuen Jahr eine neue, restriktive Verfassung in Kraft. Das Land nennt sich seit dem 1.1.2012 nicht mehr “Republik”.
Wie wird es weitergehen?
Doch wir sparen uns alle Spekulationen. Die Wissenschaft, so sie auch Erkenntnisse aus Fakten ziehen kann, ist doch andererseits nicht in der Lage, Voraussagen zu machen. (Beispiel: Seismologen analysieren Erdstösse und deren Ursachen aufs genaueste, sehen sich aber deswegen mitnichten in der Lage, kommende Erdbeben vorherzusagen). Das überlassen sie den Spökenkiekern. Erlaubt sei aber ein Blick auf bestimmte symptomatische Ereignisse weltweit:
Malediven: Wellness als unislamisch bezeichnet. In den Hotels soll ab sofort keine Wellness mehr angsiedelt sein. Ausserdem wird ein Verbot von Bordellen und Alkohol gefordert (in dieser Verbindung und auch Reihenfolge *gg*)
Deutschland: Dönerciler von Nazis umgebracht
“Die Jugend in London erhebt sich für einen 42-Zoll-Plasma-Fernsehbildschirm” (ironische Formulierung auf Twitter)
Nigeria: Anschlag auf Kirchen, viele Todesopfer
Aegypten: Anschlag auf Kirchen, viele Todesopfer
Israel: Strassenproteste Ultraorthodoxer samt Gegendemonstranten
Türkei: Journalisten eingebuchtet
Frankreich: Anschlag auf die Büros von Charlie Hébdo. Mit Erstaunen stellen die Brandstifter nachher fest, dass Charlie gar keine reale Person ist.
Türkei: Bomben auf kurdische Schmuggler
Mahgreb: Islamisten an der Macht, Nato bombt Libyen
Syrien: Assad lӓsst auf Demonstranten schiessen
Mexico: Drogenkriege
Irak: Sunniten gegen Schiiten: Viele Todesopfer.
China: uigurische Proteste in Sinkiang
Russland: Putin gerӓt ins Wanken
Lampedusa und anderswo im Mittelmeer: Afrikanische Migranten ertrinken vor der Festung Europa
Somalia: Hungersnot, Islamisten, Piraten. (apropos: wer von Euch ausser Andreas kennt Puntland oder Yubaland? Auch andere Gebilde, die alle Merkmale von Staaten aufweisen, werden dort am Horn in Kürze entstehen)
Yemen: blutige Proteste
Bahrain: blutige Proteste
Chile: Polizei geht brutal gegen Demonstranten für bessere Bildung vor
Überall: Polizei geht brutal gegen Demonstranten vor.
Bestimmt vergass ich was, aber –
“NSU, Syrien, Libyen, Ägypten, Tunesien, Fukushima, Oslo, Guttenberg, Wulff, Sintflut in Bangkok, London im Chaos, Lampedusa, Stuttgart, Atomkraft-Moratorium, Nordkorea, Südsudan, Pakistan, Irak, Iran, Euro-Krise. Das war alles 2011”.
Tun wir was dafür, dass auch Aufklӓrung und Menschenwürde allen immer mehr zur Verfügung stehen?

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. andreasfecke permalink
    4. Januar 2012 01:19

    „Auf der Welt gibt es kein Ost und kein West mehr. Der Westen ist in den Osten vorgedrungen (Coca-Cola, McDonald, Waffen, Technologie, Lebensstil, “Demokratie”), der Osten in den Westen (Döner, Falafel, Scharia [mild], Minaret, Lebensstil, “Gottesstaat”).“

    Mit Verlaub:
    Komme doch bitte mal wieder auf den Teppich,
    damit

    „auch Aufklӓrung und Menschenwürde allen immer mehr zur Verfügung stehen“

    Gutes Neues Jahr

    Dein Andreas

  2. 4. Januar 2012 11:24

    auf den fliegenden Teppich?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: