Skip to content

Griechische Schuldenkrise

18. Mai 2011

Hab mir – komisches Gefühl immer noch, obwohl es ja normal ist, weltweit Nachrichten zu empfangen, auch von den seltsamsten Gegenden und Kanälen (die hiesige Regierung tut ihr möglichstes, um das zu verhindern, zum Beispiel mit einer für diesen August geplanten obligatorischen Internet-Filterung. Das ist seltsam. Die Zensur wird mit dem Schutz von Kindern vor pornographischen Dingen begründet. Wir empfangen aber andererseits jede Menge arabischer Pornokanäle?) – (doch ich schweife ab, sagte der langschwänzige Hund) – also, ich habe mir neulich “Anne Will” angesehen. Ich verstehe nicht so viel von Wirtschaft, wie andere, aber bilde mir ein, Manipulation zu erkennen. Was die gute Anne da an Meinungsmache gegen die “Griechen” bietet, ist ein extrem starkes Stück. Wir wissen das. Und trotzdem muss es wieder und wieder gesagt werden. Nicht nur, dass sie offensichtlich von tiefer Antipathie gegen diese mittelmeerischen Leute erfüllt ist und das in jedem Nebensatz deutlich macht, mehr: sie bietet Filmbeiträge, in denen die Deutschen als schwitzende, schwer arbeitende Leute gezeigt werden, die Griechen aber währenddessen Sirtaki tanzen. Sie wohnen am blauen Meer, machen unaufhörlich Schulden und feiern die nie endende Party mit Grill und Ouzo. Der arme, immer wieder zitierte “deutsche Steuerzahler” muss das ausbaden, indem er sein “teuer verdientes Geld” diesen Feiersäuen ins Maul schmeisst….. Almodovar hatte das vor Jahren schon als Satire im Film gezeigt: auf der einen Seite der deutsche Reichsarbeitsdienst, auf der anderen Seite Tango tanzende spanische Rentner. Man lachte und hielt es für weit hergeholt. Nun wird diese Sache ernst gemeint verbreitet. Ja, die Wirklichkeit holt die Satire immer wieder ein…..

Ehre wem Ehre gebührt, selbst wenn er Stoiber heisst: Nur er alleine weist darauf hin, dass ja Griechenland (und auch Portugal, Irland, ja letztlich auch die Türkei und Aserbeidschan) dringend in der EU gebraucht werden, und zwar, damit wir Märkte haben, in die wir zollfrei und günstig exportieren können. Umgekehrt wird also ein Schuh daraus: alle sogenannten Rettungsschirme sind aus eigenem Interesse aufgespannt: die armen Südländer dienen uns dabei nur als Kaufvieh. Griechenland selbst exportiert ja kaum zu uns (welchen griechischen Artikel haben Sie jüngst gekauft?), importiert dafür umso mehr. Nun lasst sie ma schön bluten, die Partylöwen…..

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 18. Mai 2011 12:33

    Hibouh, ich hab die Sendung auch gesehen, obwohl ich mir immer wieder vornehme nicht mehr einzuschalten. Richtig, von den Gästen war es Stoiber, der auf die politischen Auswirkungen eines EU-Ausschlusses Griechenlands hingewiesen hat.

  2. 18. Mai 2011 21:05

    Ich habe ebenfalls keine tieferen wirtschaftlichen Kenntnisse, aber mein (hoffentlich gesunder) Menschenverstand sagt mir: hibouh, Du liegst richtig! In den sog. EU-Kernländern verschleudert keiner, das von seinen Lohnabhängigen sauer verdiente Geld ohne selbst zu profitieren. Dass es in der „Wiege des Abendlandes“ heute so steht, ist aus meiner Sicht genauso kapitalistischen Systemzwängen geschuldet, die durch „unser“ tolles Sparverhalten generiert, an die Konkurrenzländer weitergegeben wird. Kommt der Druck bei den Schwächsten an, kommt`s zu solchen Krisen. Und nun stehen wir, die „Oberdrücker“, als Retter da, obwohl wir uns (bzw. unseren Euro) selber retten. Dazu kommt auch noch, dass WIR das eigentlich gar nicht sind, weil WIR mehr die Bundesregierung zusammen mit der deutschen Industrie ist und deren Wirtschaftssystem gerettet werden soll. Allerdings gestehe ich, dass mir auch nicht ganz wohl wäre, ließen SIE es zum Knall kommen!

    lg LL

    • 30. Mai 2011 10:09

      WIR aber ham die Leute gewaehlt?? Naja, wir net 🙂

  3. 14. Juli 2011 10:42

    Noch ein paar Fragen dazu:

    wie hoch sind die türkischen Schulden?
    und die deutschen?
    und die der USA?
    und umgerechnet auf pro Kopf?
    und dann verglichen mit denen der unten genannten?

    Mit Irland, Italien, Griechenland, Portugal et al wird ein Haufen Wirbel gemacht und eine Menge Hysterie erzeugt. Werden wir alle mittels einiger Zahlen, die wir ja mit nichts vergleichen können, für dumm verkauft?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: