Skip to content

Sind wir Deutschen nicht alle Juden?

6. April 2011

Liebe Leserinnen und Leser, Hallo!

Als künftiger Mit-/ Gastautor dieses mir sympathischen Blogs stelle ich mich kurz vor: Andreas Fecke, 53 Jahre schlapp, Humanist, Afrika“experte“. Seit Jahrzehnten rot und grün und links, seit (je nachdem) kein Roter, Grüner oder Linker mehr.
Darum wohl bin ich hier und beabsichtige, Sie von Zeit zu Zeit mit „Ansichten von Aussen“ zu be…. (Wort selber einfügen).

Natürlich schreibe ich nicht in Unkenntnis der „politischen“, der „richtungsweisenden“ Diskussionen über Linkssein, Antikapitalismus, Rassismus, Antisemitismus oder Zionismus/Anti(arabismus?) und so weiter.

Mein Tagesthema: (Huch und Vorsicht: Afrika wird folgen!)

Wie (Fragezeichen) um alles in der Welt meinen ausgerechnet Deutsche (hier geht es nicht um Holocaust oder Nazikultur) denken zu können, „die Juden“ seien (waren) etwas anderes als sie?

Sprache spricht, sofern man noch zuhören kann….:

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 6. April 2011 13:01

    Hi Andreas,

    Du hast Recht, „… all those who have eyes and all those who have ears…“ wie Dylan in seiner (scheiß-) gläubigen Zeit sang! Ich habe es zwar schon oft gehört, aber ich habe es mir nicht bewußt gemacht und daher vergessen. Jiddisch ist der deutschen Sprache sehr nah!

    lg LL

  2. 7. April 2011 01:47

    Ich find´s gut, und sammel´ mich noch nach den Lektüren für profunde Kommentare.

  3. 7. April 2011 18:36

    Hallo Andreas,
    schön, dass du hier schreibst.

  4. 7. April 2011 22:47

    Ich freue mich auf mehr.

  5. andreasfecke permalink
    8. April 2011 07:37

    An alle: herzlichen Dank für die Blumen. Erwartet aber nicht zu viel, ich kann hier nur nebenbei mithelfen, und nur auf meine Art: als jemand, der eher anderen eine Stimme verleiht, als selber die millionste dezidierte politische Analyse darzubieten (so etwas mache ich lieber, selbst bei mir, als Kommentator), baue ich darauf, dass Eure Initiative hier vielleicht etwas schneller un etwas breiter bekannt und gemocht wird, wenn unsereins mal etwas ungewöhnliche Themen beisteuert. Sich einfach mal erinnern, Wurzeln ausgraben, mit anderen Augen sehen….
    Mit obigem Einstiegsthema hier wollte ich natürlich keine Uraltdebatte provokativ befeuern; nach dem Motto „wenn schon, denn schon“ habe ich es im Vertrauen an die Intelligenz des Publikums ausgewählt, um auch flaggezeigend aufzutauchen. Das Banner heisst „Im Mittelpunkt steht der Mensch“, und diese Flagge verdient ja wohl auch entsprechend kräftige Farben….

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s