Skip to content

Wie weit ist Antisemitismus verbreitet?

18. Februar 2011

Wenn erzählt würde von einem Staat am Mittelmeer, der völkerrechtswidrig fremdes Territorium besetzt hält und dieses mit einer Sperranlage durchzogen hat und dessen Besatzungstruppen die autochthone Bevölkerung schikanieren, ausbeuten und massenhaft in Flüchtlingslagern halten…

…würden viele, u.a. auch viele Linke, fälschlicherweise Israel dahinter wähnen und damit beweisen, wie weit antisemitische Vorurteile verbreitet sind, obwohl die Rede von der Westsahara ist, wo die Sahrauis seit 1975 Opfer der marokkanischen Besatzungspolitik sind.

Doch wer interessiert sich schon für den Westsaharakonflikt? Die Gegner der Sahrauis sind eben keine Juden…

lg LL

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 19. Februar 2011 11:05

    Die Staatsreligion von Marokko ist der Islam und die Sahrauis sind keine Juden. Hin und wieder hört man aber schon Proteste, zumindest von der Linkspartei. Allerdings nicht vergleichbar, wenn es irgendwie um Israel geht.

  2. 19. Februar 2011 14:04

    Ich wollte auch nur zeigen, dass die unterschiedliche Gewichtung von Konflikten in der Medienlandschaft und in der Bevölkerung von einem unbewusst vorhandenen Vorurteil gegenüber Juden herrührt. Nur deshalb ist der Aufschrei ungleich größer, wenn Juden beteiligt sind. Marokkaner sind keine Juden, deshalb werden auch keine über alle Fraktionsgrenzen des Bundestags hinweg gehenden Beschlüsse gefasst, wie bei Israel.

    Wenn die türkische und iranische Luftwaffe kurdische Autonomiegebiete im Nordirak angreift, hört man im Vergleich zu einem israelischen Rückschlag auf Gaza sehr wenig, auch wenn die Türken dabei u.U. chemische Kampfstoffe einsetzen und die Kurden niemals die Türken „ins Meer treiben“ wollten!

    Ich denke aber, Dir brauche ich die unterschiedliche Wahrnehmung und das zweierlei Maß nicht zu erklären!

    lg LL

  3. 19. Februar 2011 16:58

    Je kürzer ein Blog, desto nachhaltiger kann die Wirkung sein.
    Mal persönlich: Seit Jahren lese ich keine Bücher über dreihundert Seiten mehr. Meine Erfahrung als Vielleser ist, daß Autoren, die so viele Seiten brauchen, einmal nicht schreiben können, andererseits vor lauter liberalem Hin und Her nicht wissen, was sie sagen wollen.
    Der beste Roman der 90er Jahre hatte 154 Seiten, der beste Roman zur Bundesrepublik 184 Seiten. Einmal Kiepenheuer & Witsch, andermal Rowohlt.
    Zu den Kriterien grüßt erstmals & 4ever im Roten Saloon hier insb. Louis Levy
    Immer Ihr Rainer Kühn

  4. 21. Februar 2011 21:07

    ja, kürze is gut :-))
    aber tse tse die türken sind doch die einzigen (und das trotz mavi marmara), die in der weltengegend was mit israel im sinn ham? :-))

    • 22. Februar 2011 16:50

      Es ging mir nicht um eine Türkei-Kritik, sondern darum, die andere, ungleiche Gewichtung aufzuzeigen, die immer dann ins Spiel kommt, wenn Israel beteiligt ist. Man kann diese disparate Behandlung auch als Antisemitismus bezeichnen.

      Abgesehen davon, hat die Türkei gute Beziehungen zur Hamas, die der Türkei sogar mehr vertraut als Ägypten. Auch wenn die Türkei seit langem relativ enge Beziehungen zu Israel hält, so polterte gegen Israel im Gaza-Konflikt, zum Gefallen der gläubigen Muslime, keiner so wie der muslimisch attachierte Ministerpräsident Erdogan. Der konservative AKP-Mann forderte damals sogar den Ausschluss Israel`s von den UN und warf Israel „Staatsterrorismus“ vor!

      lg LL

      • 22. Februar 2011 17:11

        Ja, die Beziehungen zwischen Israel und der Türkei sind komplex. Unser MP hat sich ja an Islamismus fast überschlagen, seinerzeit. Andererseits sind „unter der Hand“ die Beziehungen nach wie vor gut. Bin gespannt, wie sich das weiterhin gestaltet…..
        Lass uns da ein Auge drauf haben

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: